Forstenrieder Jugendturnier

Das letzten Jugendturnier der Saison fand am 15.07.2007 beim TSV Forstenried statt. Zwar war dies ein kleineres Turnier, mit ausschließlich Münchner Beteiligung, dass Besondre war jedoch das  Überreichen des Figurenpokals 2007 am Ende der Veranstaltung. Zur Erinnerung: Der Münchner Figurenpokal ist eine Art Grand Prix, bei dessen Beteiligung an insgesamt vier Turnieren im Raum München, die Sieger in ihren Altersklassen mit einem besonderen Pokal geehrt werden. Trotz seiner Abwesenheit in Forstenried konnte in der Alterskasse U14 Djodje Zivkovic den Figurenpokal 2006/07 gewinnen, da er in den Turnieren Vaterstetten, Garching und Deisenhofen das jeweils beste Resultat aller Münchener Spieler erzielen konnte - herzlichen Glückwunsch. Die Ergebnisse aller Figurenpokal-Gewinner sind auf der Homepage der Müncher Schachjugend nachzulesen.

Aber auch für alle anderen Teilnehmer war das Turnier ein Erfolg. Stefan Semmler in der U18 scheiterte mit seinem vierten Platz hierbei nur knapp an einem Pokal, während Dan Franke in der U16 2½ Punkte aus sechs Runden machte. Sein jüngerer Bruder, Alexander Franke, gelangte mit seinem dritten Platz in der U 14  jedoch bereits aufs Treppchen, ebenso Lybov Yelina mit der gleichen Paltzierung in der U12, dicht gefolgt von Maxim Frenkel, der den vierten Platz  ebenfalls in der U12 einnahm. Das herausragende Ergebnis erspielte sich diesmal jedoch Constantin Müller, der bei seiner vierten Turnierteilnahme mit dem zweiten Platz und sechs Punkten aus sieben Runden, knapp hinter den Turnierfavoriten Ferdinand Xiong, seinen ersten Pokal mit nach Hause nehmen konnte. Es ist zu erwarten, dass dieses achtjährige Talent noch öffters von sich hören lassen wird - Allen Siegern und Pokalgewinnern möchten wir auch hier herzlichst Gratulieren.

Nebenbei waren noch ein paar junge und neue Talente aus Schwabing in Forstenried. Das waren u.a. Satkkeerthi Siriam, Francois Harder und Katherina Müller. Wir hoffen, dass auch das nächste Mal die Schwabinger Teilnehmer so zahlreich in Forstenried vertreten sein werden. Die Ergebnisse sind noch nicht veröffentlicht, werden aber so bald wie möglich nachgereicht.

Jugendturnier in Garching

Mit neun Spielern war die Jugendgruppe auch dieses Jahr wieder zahlreich beim Garchinger Jugendturnier am 17.05.2007 vertreten. Wie bereits in den vergangenen Turnieren war Djordje Zivkovic erfolgreichster Spieler des Vereins und belegte in der U14 mit 5. Punkten aus sieben Runden den dritten Platz. Er musste sich nur dem späteren Turniersieger, Florian Walter,  von Norris Tarrasch Nürnberg beugen und blieb ansonst ungeschlagen. Mit dem 18. Platz und drei Punkten musste sich diesmal Alexander Franke, ebenfalls in der U14 spielend, zufrieden geben. Das nächste Mal wird es auch für ihn wieder besser laufen. Mit 3,5 und 3 Punkten und stabilen Plätzen im Mittelfeld waren auch Alexander Upmeyer und Dan Franke sicher nicht restlos zufrieden mit ihrem Ergebnis. Aber auch für sie gilt, dass es beim nächsten Mal wieder besser laufen wird.

Den neunten Platz mit 5 Punkte belegte Maxim Frenkel und einen Mittelplatz mit vier Punkten Lyubov Yelina, beide in der U12 spielend. Nachdem es im letzten Jugendturnier in Deisenhofen für alle Jugendspieler besonders gut lief, waren die Erwartungen zwar etwas höher gesteckt, aber auch hier muss erkannt werden, dass jedes Turnier von neuem beginnt.

Mit drei Debütanten in der U10 und U8 konnte sich die Schwabinger Jugendgruppe diesmal in allen Altersklassen präsentieren. Ein besonderes Augenmerk gilt hierbei Konstantin Müller, der in seinem ersten Jugendturnier mit fünf Punkten den fünften Platz einnahm, und von dem auch in Zukunft noch einiges zu erwarten ist. Während dessen konnte sich seine kleine Schwester, Katherina Müller und unser Vertreter aus Indien, Satkkeerthi Sririam, in der U8 austoben.

Wichtig war, dass es allen wieder einen Mordsspass gemacht hat und dass man sich auch nächstes Jahr wieder in Garching einfinden kann. Alle Ergebnisse des Jugendturniers sind unter Aktuell auf der Garchinger Homepage nachzulesen.

Drei Tage nach Garching, am 20.05.07, fand auch schon in Ergolding das nächste Jugendturnier statt, wobei alle vier Vertreter aus Schwabing, die die Anreise nach Ergolding  wagten, mit Preisen versehen wurden, bis auf Konstantin Müller, der diesmal leer ausging, was ihm den Spaß an der Teilnahme in Ergolding aber nicht verdarb. Alle Ergebnisse aus Ergolding sind hier nachzulesen.

Jugendlandesliga

Mit einer faustdicken Überraschung endete die sechste und siebte Runde der Jugendlandesliga am 28.04.2007. Nach Abschluß der Saison befindet sich die 1.Jugendmannschaft von Schwabing auf dem 2.Platz der Tabelle und hat somit ausgezeichnete Chancen für den Aufstieg in die Jugendbayernliga, der höchsten Spielklasse im Team-wettbewerb für Jugendspieler. Nachdem der Tabellenerste, der SK Tarrasch München, direkt aufsteigt, müssen sich die Zweitplatzierten der Landesligen Süd und Nord in einem Vergleichskampf um den dritten Aufstiegsplatz bemühen. Mit dem TSV Kareth-Lappersdorf und dem 21.Juli stehen sowohl Gegner als auch Termin für den Aufstiegskampf bereits fest. Allerdings muss es gar nicht zu einem Aufstiegsduell kommen, da aufgrund der hohen Fluktration im Jugendbereich es auch dazu führen kann, dass beide Teams direkt aufsteigen. Dies kam in den vergangenen Jahren bereits des öfteren vor.  Entscheiden tut sich dies jedoch erst Mitte Juli, wenn die Anmeldefristen für die Jugend-mannschaften abgelaufen sind.

Auch wenn die Saison bereits recht günstig für Schwabing lief, hat doch niemand mit dieser Platzierung gerechnet. Aufgrund der Jugend der Mannschaft - fast alle Spieler sind Jahrgang 92 oder Jünger - konnte mit einem vergleichbaren Erfolg erst in zwei oder drei Jahren gerechnet werden. Nachdem die Mannschaft allerdings eine beachtliche schachliche Entwicklung durchgemacht hatte, fehlte dem Team nur noch ein bisschen Glück, um ganz nach oben zu kommen. Dieses hatten wir auch tatsächlich in Runde sechs, als der größte Konkurrent um Platz zwei, der SC Vaterstetten überraschend gegen den TSV Haunstetten verlor, wir aber mit einem deutlichen Sieg auf Platz zwei vorrücken konnten. Dieser wurde letztlich abgesichert durch ein viermaliges Remis in der letzten Runde, was für den entscheidenden Brettpunktevorsprung ausreichte.

Ob die Mannschaft tatsächlich in die Jugendbayernliga aufsteigen und wie sie sich dort hält, wird erst die Zukunft zeigen. Bis dahin kann sich das Team aber im bisher erreichten sonnen. Die Tabelle und alle Ergebnisse der Jugendlandesliga sind hier nachzulesen.

Bayerische Jugendmeisterschaft 2007

Zum dritten mal in Folge wurden die Bayerischen Jugendmeisterschaften in Regensburg ausgetragen. Nicht nur, dass dadurch alle Akterklassen an einem Ort versammelt sind, liegt Regensburg doch so zentral, dass es von allen Anreisenden gut erreichbar ist. Tatsächlich wird diese Veranstaltung dadurch zu einem Großereignis im Bayerischen Jugendschach, wodurch sich eine Anwesenheit nicht nur aus sportlichen Gründen lohnt. Für alle Jugendspieler, die während der fünf Tage andauernden Wettbewerbe in der Jugendherberge Regensburg untergebracht sind bedeutet ihre Teilnahme nicht ausschließlich,  sich einer sportlichen Herausvorderung zu stellen, sondern auch einen mords Spaß zu haben, der wohl, neben der Ernsthaftigkeit, die mit dem Schach verbunden ist, genauso dazu gehört, wie das Ringen um Punkte um Plätze.

Seit 1999 ist die schwabinger Jugendgruppe in der Lage, mind. einen Jugendspieler jährlich zu den Bayerischen Jugendmeisterschaften zu schicken. So ist auch dieses Jahr Djordje Zivkovic in der U14 der Schwabinger Vertreter auf bayerischer Ebene geworden. Ursprünglich war er allerdings, als drittplatzierter der Münchner Jugendmeisterschaft, gar nicht qualifiziert und konnte erst durch einen Freiplatz seine Teilnahme in Regensburg sichern. Dies allerdings mit großem Erfolg. Nicht nur, dass er am Ende mit seinem fünften Platz, sich als bester Münchner Spieler seiner Altersklasse präsentierte, scheiterte er doch nur hauchdünn an einer Teilnahme zur Deutschen Jugendmeisterschaft.

Nachdem in dieser Altersklasse die ersten beiden Plätze durch die nomminell stärksten Spieler reserviert waren, stritten sich ca. acht, fast gleichstarke Spieler, um den letzten Platz,  der zur Teilnahme an der deutschen Jugendmeisterschaft berechtigte. Wie eng die Leistungs-dichte war, lässt sich an der Tabelle  ablesen, da für den 3.Platz 4½ Punkte aus 7 Runden reichten und auch der achte, von insgesamt 22 Teilnehmern,  noch vier Punkte erzielte. Wir gratulieren den Siegern in allen Alterklassen zur Erringung der Bay. Jugendmeisterschaft.

So kann man sich auf das nächste Jahr wieder freuen, wenn die Bayerischen Jugendmeisterschaften abermals im schönen Regensburg stattfinden werden. Alle Ergebnisse und Tabellen können auf der Homepage der Bayerischen Schachjugend nachgelesen werden.

DWZ-Auswertung der bayerischen U14-Meisterschaft.

Zeitgleich zu den Bay. Jugend-meisterschaften fanden in Wiesenttal-Streitberg, einem kleinen Ort in der Nähe von Forchheim, die Bayerischen Mädchenmeisterschaften statt. Die Frauen und Mädchen im Bayerischen Schachbund haben das Privileg, neben dem regulären, einen eigenen Spielbetrieb durchführen zu können. Dadurch kommt es jedes Jahr auch zu den Bayerischen Mädchenmeister-schaften aller Altersklassen.

Wie bereits letztes Jahr konnte sich als Vertreterin der Münchner Schachjugend Lyubov Yelina von der Schwabinger Jugendgruppe für die U12 Mädchenmeisterschaft qualifizieren und erreichte einen respektablen neunten Platz von insgesamt fünfzehn Teilnehmern. Auch ihr ist weiterhin ein solch erfolgreiches Abschneiden und eine Wiederholung für das nächste Jahr zu gönnen.

Die Ergebnisse und Tabellen der Bayerischen Mädchenmeisterschaften ist ebenfalls auf der Hompage der Bayerischen Schachjugend nachzulesen.

DWZ-Auswertung der Bayerischen Mädchenmeisterschaften.

Jugendturnier in Deisenhofen

Auch dieses Jahr wurde das Deisenhofener Jugendturnier von vielen Spielern aus ganz Bayern besucht. Selbst aus Nürnberg waren Jugendspieler angereist, um an dem beliebten Jugendopen teilzunehmen. Welch hohes schachliches Niveau dabei erreicht wurde, erkennt man, wenn man sieht, dass sogar der Deutsche U10 Meister, Domenik Nöttling vom SC Forchheim, der das Turnier in seiner Altersklasse gewann, anreiste, um in Deisenhofen mitzuspielen. Auch der deutsche U14 Meister, Julian Jorczik, vom SK München Süd-Ost, kam nach Deisenhofen. Um so erfreulicher ist das gute Abschneiden der Schwabinger Jugendspieler. Ausnahmlos konnte sich jeder im vorderen Bereich seiner Altersklasse platzieren. Angefangen mit Stefan Semmler, der in der U18 den fünften Platz erkämpfte und in der U16 Dan Franke, der sich einen hervorragenden vierten Platz erspielte, sowie Alexander Franke, der mit seinem achten Platz in der U14 ebenfalls zufrieden sein dürfte.

Das herausragende Ergebnis erspielte sich jedoch Djordje Zivkovic, der mit seinem zweiten Platz in der U14 noch einmal seine Leistung vom letzten Jahr topte. Mit sechs Punkten erreichte er die selbe Ausbeute wie der Turniersieger, musste sich jedoch aufgrund der schlechteren Wertung mit dem zweiten Platz begnügen, obwohl er in der Vorschlussrunde den späteren Turniersieger bezwingen konnte. Ebenfalls schnitten Lyubov Yelina mit Platz sechs und  Maxim Frenkel mit Platz neun in der U12 hervorragend ab.

 

Ein besonderer Dank gilt jedoch den Veranstaltern. Nicht nur der Besuch starker, überregionaler Spieler, die sich in Deisenhofen einfanden, sondern, vor allen Dingen, die gute Organisation, machen aus dem Turnier eine gelungene Veranstaltung, bei der es sich lohnt, auch nächstes Jahr wieder mit dabei zu sein. Alle Ergebnisse und Tabellen des Deisenhofener Jugendopens finden sie auf der Homepage des Veranstalters.

Jugendlandesliga

Die vierte und fünfte Runde der Jugendlandesliga, die am 10.02.2007 beim SC Vaterstetten ausgetragen wurde, bestätigte den Aufwärtstrend der 1.Jugendmannschaft. Allerdings konnten wir im Wettkampf gegen den SC Vater-stetten, der am Vormittag stattfand, nur zu dritt antreten. Unser Spitzenbrett, Anh-Tu Vuong, stand nicht zur Verfügung und die zweite Jugendmannschaft musste zeitgleich einen schweren Wettkampf in der Jugend-bezirksliga austragen. Somit verloren wir gegen das Team aus Vaterstetten mit 1:3, machten den Verlust aber gleich wieder wett, diesmal zu viert, da uns Alexander Franke zur Verstärkung herbeigeeilt war, um anschliessend mit einem 3:1 Erfolg gegen den SC Prien die fünfte Runde abzuschließen. Nachdem der SC Vaterstetten in der Nachmittagsrunde gegen die stark aufspielende Mannschaft des SK Tarrasch mit 0:4 verlor, ist das Erreichen des zweiten Platzes immer noch möglich. Dies berechtigt zu eine Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur Jugendbayernliga. Somit ist für die letzte Doppelrunde am 28.04. noch alles offen. Alle Ergebnisse der 4. und 5. Runde sind im weiteren Text nachzulesen.

Die Jugendbezirksliga ist für Schwabing bereits abgeschlos-sen. Da nur sechs Mannschaften in dieser Gruppe teilnahmen, war nach der fünften Runde schluss. Mit einem 2:2 gegen das Team von Süd-Ost konnte das noch junge Team ihren 2.Platz behaupten. Ganz knapp ist die Mannschaft jedoch am ersten Platz gescheitert. Mit einem Sieg in der Vorschlußrunde wäre man ganz vorn gewesen. Aber auch so können alle Mitglieder der Mannschaft zufrieden sein. Mit einem lockeren 3:1 Erfolg in der letzten Runde wurde die Saison letztlich beendet. Alle Ergebnisse der Bezirksjugendligen sind auf der Jugendseite des BV-München nachzulesen.

Münchner Jugendmeisterschaft

Vom 08.12. - 23.12. fanden die Münchener Jugend-meisterschaften aller Altersklassen statt. Auch dieses Jahr konnten sich über die Qualifikationsturniere drei Spieler der Schwabinger Schachjugend in den Altersklassen U12, U14 und U16 für die Einzelmeisterschaft qualifizieren. Leider konnten die Erfolge der letzten Jahre, in denen es immer wieder gelang, zumindest einen Titel zu erspielen, dieses Mal nicht wiederholt werden. Trotzdem gelang Djordje Zivkovic mit seinem dritten Platz auch dieses Jahr wieder der Sprung aufs Treppchen. Für die Teilnahme zur Bayerischen Jugendmeisterschaft im April kann aber diesmal nur ein Freiplatzantrag entscheiden. Sieger in dieser Altersklasse wurde Guido Stoll vom SC Vaterstetten.

In der U16 erreichte Alexander Upmeyer einen  5. Platz, mit dem er aber aufgrund seiner verpassten Chancen unter seinen Möglichkeiten blieb. Er hat allerdings auch nächstes Jahr noch die Chance sich wiederum für die U16 Jugendmeisterschaft zu qualifizieren um dann möglichen Meisterschaftsambitionen nachzukommen. Sieger in dieser Altersklasse wurde Tobias Bigalke vom SC Vaterstetten. In der U12 qualifizierte sich erstmals Maxim Frenkel der aufgrund seiner in den letzten Monaten gebrachten Leistungen völlig zurecht an der diesjährigen U12 Einzelmeisterschaft teilnahm. Aber auch er blieb ein wenig unter seinen Möglichkeiten und wurde geteilter vierter bis sechster. Münchner Meister der U12 wurde Domenik Collmer von der SK München Süd-Ost.

In der U18, die von keinem Schwabinger Spieler vertreten wurde, wurde Fabian Ehmer von der SK München Süd-Ost Münchner Meister. Allen Siegern gratulieren wir herzlichst und wünschen ihnen viel Erfolg bei der Bayerischen Einzelmeisterschaft. Die Einzelergebnisse können  hier nachgelesen werden.

Jugendlandesliga

Mit einer faustdicken Überraschung für das Schwabinger Jugendteam endete die 2. und 3. Runde der Jugendlandesliga. Zu Gast beim TSV Haunstetten in Augsburg mussten wir gleich zu Beginn gegen den Gastgeber antreten. Haunstetten, die mit Boris Grimberg am ersten Brett ihren spielstärksten Mann einsetzten konnten, waren auch an allen anderen Brettern favourisiert. Auch wenn unser Brett eins, Anh-Tu Vuong, fast changenlos verlor, konnten Djordje Zivkovic an Brett zwei und Dan Franke, an Brett vier, jeweils Siege verbuchen. Selbst Alexander Upmeyer stand aussichtsreich und verpasste einen möglichen Gewinn. Der dadurch erreichte 2½:1½ Erfolg war somit hoch verdient. Noch überraschender war unser Sieg gegen Kötz/Ichenhausen, die bisher zu den Anwärtern eines Aufstiegsplatzes gehörten. Nachdem wiederum Djordje Zivkovic und Dan Franke, der eigendlich nur als Ersatzspieler zum Einsatz kam, jeweils zwei Siege verbuchten, erreichte auch Anh-Tu Vuong einen verdienten Erfolg gegen das Ichenhausener Spitzenbrett, und sicherte somit, trotz einer Niederlage von Alexander Upmeyer, den 3:1 Mannschaftssieg.

Damit konnte sich die Schwabinger Jugendmannschaft überraschender Weise auf den zweiten Tabellenplatz vorkämpfen und befindet sich vor den Teams aus Ichenhausen und Tarrasch München. Nur der SC Vaterstetten ist noch vor dem Schwabinger Team platziert. In der nächsten Doppelrunde findet aber schon ein Aufeinandertreffen der beiden Erstplatzierten statt, was mit Spannung erwartet wird.

Ganz nebenbei konnte das zweite Schwabinger Jugendteam in der Jugendbezirksliga ebenfalls zwei Siege gegen die Jugendspieler aus Fasanerie Nord und dem SK Neuperlach verbuchen und platziert sich nun, wie die erste Jugendmannschaft, auf Platz zwei der Tabelle. Auch hier wird das Aufeinandertreffen mit der führenden Mannschaft aus Süd-Ost die Entscheidung über den Gruppensieg bringen.

Alle Ergebnisse der Jugendlandesliga und der Jugendbezirksliga II finden Sie im weiteren Text

Jugendturnier in Vaterstetten

Das alljährlich stattfindende Vaterstettener Jugendopen am 19.11.2006 fand auch bei der Schwabinger Schachjugend grossen Anklang. Mit sieben Teilnehmern wurde die Jugendruppe beim ersten offenen Turnier der Saison vertreten. Auch wenn kein erster Platz erreicht wurde, war diesmal die U14  mit Djordje Zivkovic auf dem zweiten Platz und Alexander Franke, der mit seinem vierten Platz nur knapp eine Pokalmitnahme verpasste, am erfolgreichsten. Nicht ganz so erfolgreich, wie in letzter Zeit gewohnt, waren diesmal Maxim Frenkel mit dem 11. Platz und Lybov Yelina mit Platz 14, jeweils in der U12. Auch die U16 wurde von der Jugendgruppe vertreten. Mit Alexander Upmeyer der auf Platz neun landete und Dan Franke, mit einem 12.Platz,    spielten beide ein ansprechendes Turnier. Zum Schluss noch der älterste Schwabinger Teilnehmer, Stefan Semmler, er erreichte einen pasablen 5.Platz. Hierbei muss berücksichtig werden, dass die U16 zusammen mit der U18 in einem Turnier spielte. Wichtig war, dass es allen wieder grossen Spass gemacht hat und wir uns freuen, dass Vaterstettener Jugendopen auch nächstes Jahr wieder zu besuchen. Alle Ergbnisse sind auf der Jugendseite der Vaterstettener Homepage nachzulesen.

Jugendlandesliga

Im Spiellokal des SK Tarrasch München fand für die Schwabinger Jugendmannschaft die erste Runde der Jugendlandesliga statt. In der Aufstellung Vuong, Luo, Zivkovic und Upmeyer stand eine gute Mischung aus erfahrenen Spielern und Neueinsteigern zu Verfügung, die gegen die favoursierten Spieler aus Tarrasch allerdings nur Aussenseiterchancen hatten. Wer einen spannenden und abwechslungsreichen Wettkampf erwartete wurde leider enttäuscht. Mit vier kurzen Remisen beendete man die Veranstaltung, kurz nachdem sie begonnen hatte. Dieses Unentschieden ist zwar für Schwabing ein Erfolg, trotzdem ist davon auszugehen, dass es uns die restlichen Mannschaften nicht so leicht machen werden. Somit ist späterstens ab der zweiten Runde gegen den TSV Haunstetten Kampf angesagt. Die nächste Doppelrunde findet am 02.12. in Augsburg statt. Neben den TSV Haunstetten ist einer der Aufstiegs-favourierten Kötz/Ichenhausen unser Gegner.

Zeitgleich fand im Spiellokal des FC Bayern München, im Anton-Fingerle Bildungszentrum, die erste Runde der Jugendbezirksliga statt. Schwabing trat auch hier mit einer geschlossenen Mannschaft an, die aus den Spielern Dan und Alexander Franke, Maxim Frenkel und Stefan Semmler bestand. Letzterer sollte eigendlich einen Stammplatz in der 1.Schwabinger Jugendmannschaft erhalten, aufgrund eines Missgeschicks  bei der Ummeldung von seinem früheren Verein erhielt er jedoch keine Spielberechtigung für die Jugendlandesliga. Da er auf Münchner Ebene jedoch für Schwabing spielen kann, wurde sein Einsatz aufgrund einer kurzfristigen Nachmeldung gesichert. Dies mit Erfolg, da beim 2½:1½ gegen die dritte Mannschaft aus Vaterstetten, die mit dem Münchener U10 Meister Ferdinand Xiong an Brett vier antraten, schon unser spielstärkster Mann den halben Punkt und damit den Mannschafterfolg sichern musste.

Alle Ergbnisse der Jugendlandesliga-Süd und der Bezirksjugendliga II finden Sie im weiteren Text.

Qualifikation zur Münchner Jugendmeisterschaft

Am 21.10.2006 fand im Spiellokal des FC Bayern München, dem Anton-Fingerle-Bildungszentrum, der Qualifikations-wettbewerb zur Münchner Jugendmeisterschaft in allen Altersklassen statt. Auch die Schwabinger Schachjugend war mit fünf Vertretern vor Ort. Dabei konnten Maxim Frenkel mit einem zweiten Platz in der U12 und Alexander Upmeyer mit einem ersten Platz in der U16  souverän alle Qualifikationshürden überwinden. Somit sind die Alters-klassen U12, U14 und U16 jeweils mit einem Schwabinger Jugendspieler besetzt, da Djordje Zivkovic als Jugendmeister in seiner Altersklasse bereits vorqualifiziert ist. Leider konnten sich Alexander Franke in der U14 und Dan Franke in der U16, jeweils in einem Feld mit grosser Leistungsdichte, nicht qualifizieren. Da sie aber jeweils in ihren Altersklassen zu den jüngeren Jahrgängen gehöhren, haben beide noch nächstes Jahr die Chanche ihre Meisterschaftsambitionen wahr zu nehmen. Zum Schluss konnte sich, wie bereits letztes Jahr, Lyba Yelina mit einem siebten Platz wieder für die Bayerischen Mädchenmeisterschaften in der U12 qualifizieren. Ihr und allen anderen Qualifikanten möchten wir herzlich Gratulieren. Die Jugendmeisterschaft findet zwischen dem 08.12. und dem 23.12.06 statt.

Zeitgleich zu den Qualifikationswettbewerben fand am selben Spielort die Jugendmeisterschaft U10 statt. Hier siegte, wie bereits im Vorjahr, der siebenjährige Ferdinand Xiong vom SC Vaterstetten, mit 6½ Punkten aus sieben Runden. Zweiter wurde Olexander Chernilowskyy vom SK Tarrasch vor Izo Jarsarevic, vom SC Neuperlach. Auch ihnen gratulieren wir herzlich. Kurioserweise wurde die Jugendmeisterschaft exakt in der gleichen Reihenfolge abgeschlossen wie bereits im Jahr zuvor. Ein Vertreter Schwabings nahm nicht am U10 Wettbewerb teil. Vielleicht ändert sich dies nächstes Jahr wieder.  Alle Ergebnisse und Tabellen finden Sie auf der Homepage der Bezirksjugendleitung.

Münchner Schnellschach Jugendmeisterschaft

Mit der Schnellschachmeisterschaft am 24.09.2006 begann die Saison auch für alle Münchner Jugendspieler. Souveräner Sieger wurde, wie bereits letztes Jahr, Paul Grünke vom SK Tarrasch München, mit 7 Punkten aus 7 Runden. Mit zwei Punkten Abstand belegten Julian zur Lage, ebenfalls SK Tarrasch, und, was besonders erfreulich ist, Stefan Semmler, von der SG Schwabing Nord, die Plätze zwei und drei. Da Paul Grünke bereits für die Bayerische Schnellschach-meisterschaft vorberechtigt ist, haben sich sowohl zur Lage, als auch Semmler, für die Bayerische qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch an alle drei.

Auf den Plätzen vier und fünf folgten mit Djordje Zivkovic und Alexander Franke, mit jeweils 4½ Punkten, zwei weitere Spieler aus der Schwabinger Schachjugend. Erfolgreich spielten auch Lyubov Yelina und Dan Franke auf den Plätzen 12 und 13 mit 4 und 3½ Punkten. Insgesamt nahmen 23 Spieler aus acht verschiedenen Münchner Vereinen an der Meisterschaft bei herrlichem Oktoberfest-Wetter teil.

Die Tabellen und Ergebnisse der Münchener Jugend Schnellschach-Meisterschaft finden Sie auf der Homepage des BV-München.

Internationales Jugendturnier Liechtenstein

Wie jedes Jahr fuhr die Schwabinger Jugendgruppe auch diesen September nach Liechtenstein, wo am 16. und 17. 09. 2006 das 22. internationale Jugendturnier stattfand. Zum elften mal in Folge nahm eine schlagkräftige Gruppe, die ausschließlich aus U14 Spielern bestand, aus der Schwabinger Jugendgruppe in Liechtenstein teil. Und, wie jedes Jahr, waren wir erfolgreich. Am besten schnitt, wie schon in den Jahren zuvor, Djordje Zivkovic ab, der mit 5½ Punkten aus sieben Runden den dritten Platz belegte. Aber auch alle anderen aus der Jugendgruppe konnten mit guten Leistungen aufwarten. Alexander Franke belegte den 12. und Alexander Upmeyer den 13. Platz. Beide erreichten 4½ Punkte. Den 22. Platz mit 3½ Punkten erspielte sich Dan Franke und zum Abschluss, das einzige Mädchen aus der Jugendgruppe, Lyubov Yelina, Platz 39 mit 3 Punkten. Das besondere der Veranstaltung war jedoch, dass wir  uns zum zweiten mal in Folge den Mannschaftspokal als bestes Team im U14 Wettbewerb erkämpften. Diesmal sogar mit zwei Punkten Vorsprung vor der traditionell starken ungarischen Delegation. Somit kann man mit guten Aussichten in die Zukunft blicken. Ansonsten hat das Wochenende in Liechtenstein allen wieder sehr viel Spass gemacht und alle freuen sich bereits auf eine Rückkehr im nächsten Jahr. Die Ergebnisse und Tabellen sind auf der Homepage des Liechtensteiner Schachverbandes nachzulesen.

10. Fußball - Schachturnier für Kinder & Jugendliche

Bei der 10. Auflage des Fussball-Schachturniers für Kinder & Jugendliche am 02.07.2006 konnte die Jugendgruppe der SG Schwabing mit dem SK Tarrasch und dem SK Gräfelfing wieder zwei Gäste begrüssen, die sich in den Sportarten Fussball und Schach messen wollten. Leider mussten kurzfristig zwei bereits eingeladene Jugendgruppen ihre Teilnahme absagen. Trotzdem war die Veranstaltung auch diesmal für alle Teilnehmer ein grosser Spass. Gesamtsieger wurde, wie bereits vor zwei Jahre, die Jugendgruppe des SK Tarrasch München, vor dem SK Gräfelfing und dem Gastgeber Schwabing. Während Tarrasch die Schachwertung für sich entschied, erreichte der SK Gräfelfing das beste Ergebnis im Fussball. Am Ende konnte sich die Jugendgruppe des SK Tarrasch knapp durchsetzten. Das Schachturnier, das mit sieben Runden im Schweitzer-System ausgetragen wurde, gewann zum zweiten mal Paul Grünke, ebenfalls vom SK Tarrasch München, souverän mit 6½ Punkten vor dem Lokalmatador Anh-Tu Voung, SG Schwabing, der das Turnier mit sechs Punkten abschloss. Alexander Fischer-Brandis, als Gautinger Gastspieler für den SK Gräfelfing spielend, wurde dritter und Djordje Zivkovic, ebenfalls von der SG Schwabing, vierter. Ein ausführlicher Bericht zusammen mit den Tabellen gibt es im weiteren Text.

Zum Seitenanfang