37. Schwarz am Zug

38. Weiß am Zug

39. Weiß am Zug

40. Schwarz am Zug

41. Schwarz am Zug

42. Schwarz am Zug

31. Schwarz am Zug hat Mattangriff

Lösung:

1. ...... Th2 +

2. Kxh2 Df4 +

3. Kh1 Df3+

4. Kh2 Dg2 matt

32. Schwarz am Zug hat eine Überraschung

Lösung:

1. ...... Dh1 +

2. Kxh1 Lf3 +

3. Kg1 Td1 matt

33. Letzte Rettung für Weiß ist ein Magnetzug

Lösung:

1. Tb8 + Kxb8

2. Th8 matt

34. Weiß am Zug hat das Sagen

Lösung:

1. Dh6 + Kxh6

2. Th1 matt

35. Weiß am Zug findet eine starke Fortsetzung

Lösung:

1. Df8 + Kxf8

2. Txf7+ Ke8

3. Tf8+ K e7 (d7)

4. T2f7 matt

36. Weiß am Zug magnetisiert die schwarzen Figuren andauernd

Lösung:

1. Se7 + Sxe7

2. Txf8+ Kxf8

3. Td8 matt

25. Weiß wendet ein schönes Motiv an

26. Weiß stürmt die schwarze Stellung

27. Weiß gewinnt Material

28. Schwarz beendet das Spiel

29. Weiß nuzt die schwache Königsstellung von Schwarz aus

30. Weiß überfällt den schwarzen Spieler

19. Wie verteidigt sich Schwarz richtig?

Lösung:

1... Te8 (Röntgenverteidigung)

20. Weiß am Zug gewinnt viel Material

Lösung:

1. Dh8+ nebst 2. Dxb2 (großer Materialvorteil)

21. Schwarz am Zug setzt Matt durch Röntgenangriff

Lösung:

1... Dh1+

2. Txh1 Txh1#

22. Weiß am Zug macht einen Gefangenen

Lösung:

1. Sh4 und der schwarze Läufer ist gefangen

23. Weiß am Zug fängt eine wichtige Figur

Lösung:

1. Sc3 und die schwarze Dame ist gefangen

24. Weiß am Zug fängt die Dame

Lösung:

1. Te4, Sxe4

2. Txe4 und die schwarze Dame hat kein Feld mehr zum Flüchten

13. Weiß zieht und überrumpelt seinen Gegner.

Lösung:

1. Tg8+! Falls 1... Kxg8, 2. Dg3+ nebst 3. Dg7#

Falls 1... Dxg8 2. Db4+ Td6 3. Dxd6+ Ke8 4. De7#

14. Weiß zieht, manchmal reicht eine Figur zum mattsetzen

Lösung: Weiß veropfert gleich beide Türme:

1. Th4+! gxh4

2. g4+! Lxg4

3. Tg5+! Txg5

4. Sf4#, ein sogenanntes "ersticktes Matt", die Reihenfolge der 4 Kandidatenzüge ist hierbei entscheidend.

15. Weiß zieht. Wo sind die guten Endspieler?

16. Weiß zieht und gewinnt eine Figur oder setzt Matt

17. Schwarz zieht und bringt Unordnung in der Harmonie des Weißen

18. Weiß führt einen genialen Schlag aus.

11.05. (Aufgabenstufe "mittelschwer")

7. Weiß am Zug setzt matt

Lösung:

1. Txh6+ gxh6

2. Tg8#

8. Weiß am Zug setzt matt

Lösung:

1. Dxh7+ Kxh7

2. Th3#

9. Schwarz am Zug setzt Matt

Lösung:

1... Da3! mit den Drohungen 2... Dxb2 und 3... Da1 matt,

auf 2. bxa3 folgt 2... Tb1#

10. Schwarz am Zug setzt Matt

Lösung:

1. Sf3+ gxf3

2. Teg8#

11. Weiß am Zug setzt matt

Lösung:

1. Txg7+ Kxg7

2. Dg2#

12. Schwarz am Zug setzt matt

Lösung:

1. Dxf2+ Kxf2

2. Lc5#

03.05. (Aufgabenstufe "leicht")

1. Schwarz macht eine Fesselung

Lösung: 1... De7

2. Schwarz zieht Weiß in eine Fesselung

Lösung: 1... Dxg2

2. Dxg2 Txe2 nebst Damengewinn

 

3.Schwarz nutzt eine Fesselung aus

Lösung: 3... Txb3

4. Weiß zieht

Lösung: 1. Dxg7 Txg7

2. Tf8+ Txf8

3. Txf8#

5. Weiß zieht

Lösung: 1. Dxg6#

6. Weiß zieht einen genialen Schlag

Lösung: 1. Sxe6+ fxe6

2. Txf5+ Ke8 (auf fxf5 folgt Dg8#)

3. Txe6 mit Damengewinn

Trainingsabend mit IM Edin Pezerovic

Am 23.2.16 fand ein Training am Demobrett mit IM Edin Pezerovic statt. Bei guter Beteiligung wurden die Teilnehmer auf die MMM 2016 vorbereitet. Der starke Meisterspieler war gut vorbereitet und stellte mehrere Partien von Vereinsmitgliedern vor.

Alles in allem eine gelungene und spannende Vorstellung, was die folgenden Bilder belegen.

 

 

 

16.12.2014

Nach mehrjähriger Pause fand dieses Jahr wieder eine Weihnachtsfeier statt. Neben einem hervorragenden, mehrgängigen Festessen mit russischen Spezialitäten wurde auch kulturell einiges geboten. Musikalische Highlights auf hohem Niveau wurden dargeboten von Maxim Heinitz (Akkordeon), Leonid Volshanik (Gesang), sowie auch von Eduard Volynskiy (Klavier).

Vielen Dank auch an alle Helfer und Organisatoren, ohne deren Engagement dieses Event nicht möglich gewesen wäre. Das war ohne Übertreibung eine tolle Feier! Die Stimmung war sehr ausgelassen. Einen der vielen Höhepunkte gab es dann noch gegen Ende, als Leonid sein Talent als Stepptänzer unter Beweis stellen konnte!

 Anbei ein paar Beweisbilder:

Die freundlichen Köchinnen

 Virtuos am Klavier: Eduard Volynskiy

Beim Stepptanz: Leonid Volshanik

Im Trio: Maxim Heinitz, Leonid Volshanik, Eduard Volynskiy

Vom 19.06. - 31.07. 2009 fand das traditionsreiche Sommerturnier des SK Tarrasch statt. Mit Boris Miskevicer und Erik Uhlmann waren zwei Vertreter der SG Schwabing am Start. Zwar spielten beide nicht um die Preisgelder mit, erreichten aber mit den Plätzen 12 und 17 bei über 80 Teilnehmern jeweils gute Ergebnisse. Gewonnen hat das Turnier Manfred Herich vor Rudolf Buchner und Robert Vogel. Die Ergbnisse und Tabellen sind auf der Turnierseite des SK Tarrasch nachzulesen.

Eine Partie zum Herunter-Laden und nachspielen:

____________________________________________________

Sparda-Bank Pokal

Am Sonntag den 21. Juni 2009 fand das Traditionsturnier um den Sparda-Bank Pokal statt. Bei 44 Teilnehmern und einer starken Konkurrenz wurde Georg Schmidt vom SK Tarrasch Turniersieger vor Alexander Belezky  und Martin Götz (beide Bayern München). Die Turnierleitung gratuliert allen Preisträgern herzlich. Ein ausführlicher Bericht ist auf der Turnierseite nachzulesen.

____________________________________________________

Nach 2 Monaten ist die DWZ-Auswertung der Münchner Mannschaftsmeisterschaft veröffentlicht. Hier geht es zur Auswertung der Bezirksliga. Alle anderen Auswertungen sind auf der Turnierseite zu finden.

Münchner Mannschaftspokal

Wie schon letztes Jahr schied das schwabinger Team nach der dritten Runde im Münchner Mannschaftspokal aus. Zwar konnte man sich in der zweiten Runde noch gegen Deisenhofen mit 3:1 durchsetzten, scheiterte aber eine Runde später gegen den SC Solln, gegen dessen Mannschaft ein 2:2 erspielt wurde, die schlechtere Berliner Wertung jedoch zu ungunsten von Schwabing ausfiel. Die Ergebnisse der einzelenen Runden sind auf der Turnierseite des BV-München nachzulesen.

_____________________________________________________

Münchner Mannschafts-Meisterschaft

MÜNCHNER MANNSCHAFTSMEISTER 2009 - Mit fünf Mannschaften trat der Verein dieses Jahr bei der Münchner Mannschafts-Meisterschaft an. Nachdem die 1. Mannschaft letzte Saison aus der Regionalliga abgestiegen ist und der Verein somit seit vielen Jahren keine überregionale Mannschaft mehr aufstellen konnte, hieß die Devise: Aufstieg. Ein Ziel, das überraschend leicht gelang, auch wenn dies im Vorfeld weder zu erwarten war, noch sich zu Beginn der Saison ankündigte.   Die Tabellen und Resultate der Schwabinger Mannschaften sowie ausführliche Berichte sind auf der Turnierseite veröffentlicht. Die Ergebnisse aller Ligen sind auf der Homepage des BV-München nachzulesen.

Auch dieses Jahr war der Verein mit zahlreichen Teil-nehmern in allen Leistungsklassen bei der Münchener-Einzelmeister-schaft, die in der Mensa der TU ausgerichtet wurde, vertreten. Mit Boris Miskevicer und Arno Dichmann nahmen wiederum zwei Spieler in der Meisterklasse teil. Zwar konnten beide ihren sportlichen Erfolg vom letzten Jahr nicht wiederholen, trotzdem kann sich ihr Abschneiden sehen lassen. Alle Ergebnisse und Tabellen sind auf der Homepage des BV-München nachzulesen.

Partien aus dem Meister-turnier sind mit einigen Anmerkungen  im cbv-Format herunterzuladen:

Zum Seitenanfang